PolisData  /

Immigration nach Deutschland von 1964 - 2015

Contributors:

Date created: | Last Updated:

: DOI | ARK

Creating DOI. Please wait...

Create DOI

Category: Analysis

Description: War Deutschland schon immer ein Einwanderungsland oder ist dies ein Phänomen der letzten Jahre? Und woher kommen die Menschen, die nach Deutschland immigrieren? Die nebenstehenden Grafiken befassen sich mit der Beantwortung dieser Fragen: Die ersten beiden Grafiken stellen die Herkunft der Immigranten nach Kontinenten dar. Während der Fokus der ersten Grafik auf der Darstellung der Verteilung der Kontinente liegt, zeigt die zweite Grafik den Verlauf der Herkunft nach Kontinenten über die Zeitspanne von 1964 bis 2015. Die dritte Grafik veranschaulicht den Anteil der jährlichen Immigration (rot) im Verhältnis zur bestehenden Bevölkerung (blau). Der größte Anteil der Immigranten kommt seit 1964 aus Europa. Im angegebenen Zeitraum kommt es immer wieder zu Schwankungen. Ab 2010 zeigt sich ein Anstieg der europäischen, afrikanischen und asiatischen Immigranten im Vergleich zu den Vorjahren. Der Anteil an asiatischen und afrikanischen Immigranten verzeichnet ab 2012 ein ansteigenden Trend. Sie stellen dennoch auch in diesem Zeitraum weniger als die Hälfte der jährlichen Immigranten aus Europa dar. Im gesamten erfassten Zeitraum sind im Schnitt jährlich etwa 841.341 Menschen nach Deutschland eingewandert. In den Jahren 2010-2015 stiegen diese Zahlen im Vergleich zu den Vorjahren an. Die Immigration bewegt sich zwischen dem höchsten Wert im Jahr 2015 mit 2.136.954 Menschen und dem niedrigsten Wert im Jahr 1983 mit 354.496 Menschen. Diese Grafiken wurden anhand von Daten des Deutschen Statistischen Bundesamts DeStatis erstellt, die sowohl Bevölkerungszahlen als auch Migration in Deutschland ausführlich erfassen. Die verwendeten Daten sind öffentlich einsehbar unter: https://www-genesis.destatis.de/genesis/online/data.

Files

Loading files...

Citation

Recent Activity

Loading logs...

OSF does not support the use of Internet Explorer. For optimal performance, please switch to another browser.
Accept
This website relies on cookies to help provide a better user experience. By clicking Accept or continuing to use the site, you agree. For more information, see our Privacy Policy and information on cookie use.
Accept
×

Start managing your projects on the OSF today.

Free and easy to use, the Open Science Framework supports the entire research lifecycle: planning, execution, reporting, archiving, and discovery.